Schneller November-Tipp: Pellets richtig lagern

Pellets lagern

Bei einem unserer aktuellen Projekte ist zwar die Heizung bereits fertig, der Pellets-Lagerraum jedoch noch nicht – es fehlen noch einige bauliche Leistungen, bevor er in Betrieb genommen werden kann. Not macht bekanntlich erfinderisch, wie unschwer auf dem Bild oben zu erkennen ist. Dort sehen Sie das geniale Provisorium, mit dem wir uns geholfen haben.

Diese Lösung ist kurzfristig durchaus legitim: mit dem Vorrat im Fass kommt man etwa drei Tage aus. Sobald hingegen der Pellets-Lagerraum fertig ist, kann mit dem Vorrat ca. eine Saison lang geheizt werden.

Ein Lagerraum für Pellets sollte vor allem drei Anforderungen erfüllen:

  • Die Pellets sollen komplett trocken gelagert werden können und vor Feuchtigkeit geschützt sein. Werden sie nass, quellen die Pellets auf und können nicht mehr verwendet werden.
  • Der Lagerraum soll gut belüftet sein, damit sich kein Kohlenmonoxid ansammelt.
  • Das Pelletslager muss gut erreichbar sein, damit es von außen mit LKWs / Silofahrzeugen nachbefüllt werden kann.

Wenn kein Lagerraum vorhanden ist (oder der Raum recht feucht ist) kann man für die Lagerung von Pellets auf fertige Lager bzw. Tanks zurückgreifen.

AKTUELLE BEITRÄGE

Salzstadl WC
Umbau mit Hindernissen: Neue WCs im Wirtshaus
Saharastaub auf PV-Anlage
Saharastaub: Einfluss auf Photovoltaik-Anlagen
Schneller Dezember-Tipp: Dachlawinen bei Flachdächern vermeiden
Pellets lagern
Schneller November-Tipp: Pellets richtig lagern

Powered by WordPress. Designed by WooThemes